Anzeige
Themenwelten Berliner Morgenpost
Karriere: Ausbildung & Studium 2019

Besser, schöner, stärker: Qualitätsmanagement

Vom Produktüberprüfungen und der Produktionsoptimierung erhoffen sich viele große Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil 

Beim Verbessern ist meist Fingerspitzengefühl gefragt. ISTOCK/TOMML

PETER ALTMANN 

Qualität ist ein Anspruch, mit dem so ziemlich jedes Unternehmen wirbt. Schließlich will jeder Kunde die beste Leistung. Laut einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) achten 47 Prozent der befragten Kunden auf die Sicherheit des Produktes, 40 Prozent auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Garantiezeit und langjährige Zuverlässigkeit sind für 29 Prozent der Befragten wichtig, für 25 Prozent ist es die Nachhaltigkeit.

Derzeit suchen viele Unternehmen Mitarbeiter sowohl für die Qualitätssicherung als auch für das Qualitätsmanagement. Auch langfristig scheinen die Berufsaussichten gut, steht doch vielerorts ein Generationswechsel an. Qualitätsmanager und Qualitätsingenieure sind Spezialisten ihres Fachs, erhalten aber auch tiefe Einblicke in alle Bereiche des Unternehmens. Deshalb sind sie auch Kandidaten für Führungsaufgaben.
Für die Qualitätssicherung ihrer Produkte und Dienstleistungen setzen Unternehmen immer mehr auf speziell qualifizierte Mitarbeiter, die auf der einen Seite fachlich gut sind, darüber hinaus aber auch weitere Fähigkeiten mitbringen: „Die sogenannten soft facts werden immer wichtiger: Das Gespür für Stimmungen im Unternehmen, ausgeprägte Führungsqualitäten, soziale Kompetenzen. QM-Mitarbeiter fungieren als Vermittler, Moderator, Motivator und sind Schnittstelle zwischen Mitarbeitern und Management“, sagt Andreas Heinz, Leiter Produktmanagement der DGQ.
Keine Stellen, passen Größe und Form? Auch Äpfel werden auf ihre Qualität überprüft. ISTOCKPHOTO/LORDN
Keine Stellen, passen Größe und Form? Auch Äpfel werden auf ihre Qualität überprüft. ISTOCKPHOTO/LORDN
Unterschiedliche Ebenen der Qualität

Der Fachkreis „Q-Berufe“ spricht von unterschiedlichen Aufgabenfeldern der QM-Mitarbeiter: Auf operativer Ebene wirken Qualitätsfachkräfte, Q-Methodenexperten und Managementsystem-Auditoren. Auf der strategischen Ebene arbeiten Qualitätsmanager als interne Berater der Leitung für Managementsystem- und Organisationsentwicklung. Darüber hinaus nehmen Qualitätsmanager oft die Rolle eines „Managementsystem-Administrators“ ein, der die Architektur des Managementsystems gestaltet und die Nutzung durch die Mitarbeiter koordiniert.

Die Arbeit der Qualitätsmanager in den Unternehmen ist vielseitig. Grundsätzlich wird zwischen der Qualitätssicherung, also dem Arbeiten am Produkt und am Prozess, um Produktqualität herzustellen und Fehler sowie Verschwendung zu reduzieren, und dem Qualitätsmanagement unterschieden. „Hier arbeiten die Kollegen an der Organisation und ihren Prozessen, um die Qualitätsfähigkeit systemisch zu verbessern“, erklärt DGQ-Innovationsmanager Benedikt Sommerhoff, der zum Thema Qualitätsberufe geforscht hat.

„Neben Fachwissen werden die sogenannten soft facts immer wichtiger. Das Gespür für Stimmungen im Unternehmen, ausgeprägte Führungsqualitäten, soziale Kompetenzen“

Andreas Heinz, Leiter Produktmanagement der DGQ

Vielfältige Wege im Studium

So vielseitig das Arbeitsfeld – so vielfältig ist auch der Weg zum Qualitätsmanager. Einige Hochschulen bieten einen Masterstudiengang Qualitätsmanagement, Basis ist meistens ein Studium mit ingenieurwissenschaftlichem Hintergrund, aber auch technische Abschlüsse können zur Qualifikation führen. Die Humboldt-Universität zu Berlin offeriert im Fachbereich Agrarwissenschaften den Master of Science in Prozess- und Qualitätsmanagement. An der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin kann man ein zweijähriges berufsbegleitendes Studium mit dem Master of Arts in Nachhaltigkeit- und Qualitätsmanagement abschließen. Die Beuth Hochschule für Technik Berlin bietet Fernstudienmodule zum Qualitätstechniker, Qualitätsmanager, Qualitätsfachingenieur und zum Auditor in Kooperation mit der DGQ. Einer der wenigen Universitätslehrstühle für Qualitätswissenschaften ist an der TU Berlin angesiedelt.

„Traditionell ist Qualitätsmanagement etwas für Quereinsteiger. Qualifikationen werden zumeist über Weiterbildungen erworben“, so Benedikt Sommerhoff. An einigen Hochschulen können Studenten Kurse belegen und sich auf Antrag das Zertifkat „DGQ-Quality Systems Manager Junior“ ausstellen lassen. So zum Beispiel am Fachgebiet Qualitätsmanagement der TU Berlin. Berufsbegleitend gibt es inzwischen auch einen Bachelor of Arts – Qualitätsmanagement, angeboten von der Steinbeis-Hochschule Berlin und der TÜV SÜD Akademie.

Alternative zum Studium: Weiterbildung

Darüber gibt es für Fachkräfte auch Lehrgänge und Weiterbildungen zum Thema Qualitätsmanagement. Die DGQ selbst bietet beispielsweise über ihre Weiterbildung GmbH zwei Lehrgangsblöcke für Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung an. Auch die Industrie- und Handelskammern haben den Bedarf erkannt und bilden bundesweit zum „Beauftragten für das Qualitätsmanagement IHK“ aus.

Einstieg mit Herausforderungen

Für junge Berufseinsteiger ist der Start im Qualitätsmanagement eines Unternehmens herausfordernd. „Für den Arbeitsalltag im Qualitätsmanagement braucht man ein Standing, das man sich als neuer und vor allem junger Mitarbeiter erst einmal erarbeiten muss“, sagt Andreas Storm, Community Manager bei der DGQ. Schließlich geht es darum, Fehler in den Arbeitsprozessen aufzudecken und den Alltag im Unternehmen zu verändern. Tatsachen, die nicht jedem „alten Hasen“ gefallen.

Um Absolventen für diese Herausforderungen fit zu machen, bietet die DGQ deshalb eine Plattform zur Vernetzung und Karriereentwicklung für junge Mitarbeiter, die „QM-Youngsters“. „Das Veranstaltungsformat ‚QM Youngsters‘ erfreut sich immer größerer Beliebtheit“, erklärt Andreas Storm. „Hier können sich Neueinsteiger über ihre Erfahrungen austauschen und gemeinsam an Lösungen arbeiten. Außerdem haben sie die Möglichkeit, agile Methoden auszuprobieren, die auch für das Qualitätsmanagement perspektivisch immer relevanter werden.

Weitere Artikel