Anzeige
Themenwelten Berliner Morgenpost
Familiensportfest 2019

Im Herzen des Sports

Ein Sport-Wochenende der Superlative bilden die „Finals – Berlin 2019“, bei denen 3400 Sportler um zehn Meisterschaften kämpfen

Bei den Triathleten gehört auch das Freiwasserschwimmen mit dazu.

Berlin Recycling Crowd
Simone Jacobius  

Zehn Deutsche Meisterschaften in einer Stadt und an einem Wochenende, 3400 Sportlerinnen und Sportler, die innerhalb von 48 Stunden um insgesamt 194 Titel kämpfen: Berlin lädt am 3. und 4. August erstmals zu einem Sportwochenende der Superlative. Alle, die nicht vor Ort mit dabei sein können, sehen „Die Finals – Berlin 2019“ fast 20 Stunden lang live bei ARD und ZDF.

Die Finals bilden gewissermaßen das Rahmenprogramm zum Familiensportfest. Während bei den Finals „Sport erleben“ im Vordergrund steht, ist es beim Familiensportfest das „Sport treiben“.

Karsten Finger, Vizepräsident des Landessportbunds, sagt: „Ich sehe das Familiensportfest als klare Verlängerung der ‚Finals – Berlin 2019‘. Während die Athletinnen und Athleten beispielsweise im Olympiastadion bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften kämpfen, können sich Familien neben dem Stadion im Olympiapark für das deutsche Sportabzeichen anmelden und beim 100- Meter-Sprint oder beim Kugelstoßen antreten.“ Bei den „Finals – Berlin 2019“ werden die Deutschen Meisterschaften im Bahnradsport, Bogensport, Boxen und Kanu, in der Leichtathletik, beim Modernen Fünfkampf, Schwimmen sowie Turnen, Triathlon und Trial ausgetragen.
Während die Trial-Fahrer ihre Wettkämpfe im Jahn-Sportpark ausüben, sind die Triathleten zwischen Wannsee und Olympischem Platz unterwegs. FOTOS: JOKLEINDL (2), LEOZHUKOV.RU
Während die Trial-Fahrer ihre Wettkämpfe im Jahn-Sportpark ausüben, sind die Triathleten zwischen Wannsee und Olympischem Platz unterwegs. FOTOS: JOKLEINDL (2), LEOZHUKOV.RU
„Wir sind stolz darauf, dass Berlin erster Gastgeber dieses innovativen Konzepts sein wird“, sagte Sportsenator Andreas Geisel bei der Vorstellung des Veranstaltungskonzeptes vor einem Jahr. „Die Finals werden einen wichtigen Beitrag zur Vielfalt der Sportmetropole Berlin leisten.“ Allein fünf Sportarten sind im Olympiapark und im Olympiastadion zu sehen. Zusätzlich ist auf dem Olympischen Platz ein temporäres Stadion aufgebaut worden, in dem 1800 Zuschauer Platz finden. Dort werden die Finals im Triathlon, Modernen Fünfkampf und Bogensport ausgetragen. Zudem sind die Max-Schmeling-Halle, das Velodrom, die Schwimm- und Sprunghalle im Europapark sowie das Strandbad Wannsee Wettkampf-Schauplätze. Für Annika Scheu, die bei den Finals ihren fünften Deutschen Meistertitel im Modernen Fünfkampf anstrebt, sind die Finals „eine wunderbare Generalprobe, um danach bei den Europameisterschaften zu starten“.
          
Im Herzen des Sports Image 1
Die Kanuten tragen ihre Wettkämpfe im Herzen der Stadt auf der City-Spree aus: an der Oberbaumbrücke. „Die Location und die Wettbewerbe bei den Finals sind für uns etwas ganz Besonderes, weil wir so nah an den Zuschauern sind. Vielleicht können wir ihnen etwas von unserer Kanu-Begeisterung näherbringen“, sagt Kajak-Olympiasiegerin Franziska John.

Als besonderes Highlight wird es noch einen Jedermann-Triathlon geben, bei dem 800 Breitensportler auf der Finals-Triathlon-Strecke antreten können – vom Wannsee über die Havelchaussee rund um den Olympiapark mit Zieleinlauf auf dem Olympischen Platz. Anmeldungen waren allerdings nur bis zum 21. Juli möglich.

ARD und ZDF begleiten dieses Wochenende der Deutschen Meisterschaften mit fast 20 Stunden Live-Übertragung – die ARD am Sonnabend von 10 bis 19.50 Uhr, das ZDF am Sonntag von 10 bis 19 Uhr.
          

Das Programm der Finals

Sonnabend, 3.8.

Olympiapark
8–15.45 Uhr Moderner Fünfkampf (Fechten, Reiten)
Olympiastadion
11–14 Uhr (Hammer, Hürden, Stabhochsprung Halbfinale)
Olympiastadion
15.55–18 Uhr Leichtathletik (Dreisprung, Speerwurf, Kugelstoßen, Hürden, Hochsprung Halbfinale)
Olympischer Platz
8.45–10.15 Uhr Jedermann-Triathlon; 10.45–11.30 Uhr Triathlon; 13–16.30 Uhr Bogensport; 16.30–17.30 Moderner Fünfkampf
Kuppelsaal
11–13 Uhr Boxen Halbfinale w; 14–18 Uhr Finale m
Max-Schmeling-Halle
11.30–14.25 Uhr Turnen Mehrkampf m, 15.15–17.05 w
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
10–11.15 Uhr Trial w, 12–13.30 Uhr Trial m Elite 20’’, 14–15.15 Uhr m Junioren 20’’
Velodrom
9.30–13 Uhr und 14–19.45 Uhr Bahnrad
Europasportpark
9–12 Uhr Schwimmen Vorläufe m/w; 15.30–17 Uhr Schwimmen Finalläufe m/w
City-Spree
8–12.30 Uhr Kanu; 13–15 Uhr Stand-up-Paddling

Sonntag, 4.8.

Olympiapark
8–15.45 Uhr Moderner Fünfkampf (Fechten, Reiten)
Olympiastadion
11.30–19 Uhr Leichtathletik
Olympischer Platz
8.45–10 Uhr Jedermann-Triathlon; Bogensport 13–16.30 Uhr; Moderner Fünfkampf 16.30–17.30 Uhr
Kuppelsaal
11–15 Uhr Boxen Finale (w)
Max-Schmeling-Halle
11.30–16 Uhr Turnen Gerätefinale m/w
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
10.30–11.45 Uhr Trial Herren Junioren 26’’; 12–13.30 Uhr Herren Elite 26’’
Velodrom
9–16 Uhr Bahnrad
Europapark
9–12 Uhr Schwimmen Vorläufe; 15.30–17.30 Uhr Finalläufe
City-Spree
9–10.15 Uhr Vorläufe Kajak; 11.40–12.15 Uhr Finale
Weitere Artikel