Anzeige
Themenwelten Berliner Morgenpost
Familiensportfest 2019

Deutscher Motorik-Test an Berliner Grundschulen

Im neuen Schuljahr bekommen Drittklässler die Chance, beim Deutschen Motorik-Test ihre Sportlichkeit unter Beweis zu stellen

Die Freude am Sport steht bei den Bewegungsfördergruppen im Vordergrund.

Berlin hat Talent - Deutscher Motorik-Test
Die dritte Klasse bringt für Grundschüler viele Veränderungen: die erste Fremdsprache, Schwimmunterricht und häufig auch die ersten Noten. Die dritte Klasse ist aber auch die Zeit, die Sportlichkeit der Mädchen und Jungen in den Blick zu nehmen. Denn dann kommt der Deutsche Motorik-Test (DMT) an die Grundschulen.

Dieser Test gibt Aufschluss über die motorischen und sportlichen Fähigkeiten der Schulkinder. Bei Aufgaben wie Sprinten, Hüpfen und rückwärts Balancieren können die Kinder zeigen, wie schnell, ausdauernd und beweglich sie sind. In Berlin ist der Motorik-Test darüber hinaus mit einem einmaligen Sportförderprogramm verknüpft. BERLIN HAT TALENT wird vom Landessportbund (LSB) Berlin und dem Berliner Senat aufgelegt.

Der LSB erhält die anonymisierten Ergebnisse der einzelnen Schüler. Kinder mit sehr gutem Ergebnis lädt er zu einer Talentiade in ihrem Bezirk ein. „Dort können sie verschiedene Sportarten ausprobieren und eine Sportart finden, die zu ihnen passt“, sagt Janine Gegusch, die das Programm BERLIN HAT TALENT koordiniert. Rund 800 Berliner Mädchen und Jungen nehmen jährlich an den Talentiaden teil.

Die Veranstaltungen sind wie ein Sportfest aufgebaut. Während die Eltern auf der Tribüne sitzen und zuschauen, machen sich die Kinder in Kleingruppen warm. Anschließend geht es von Station zu Station – dabei wechseln sich Übungen zum Ringen, Handball, Leichtathletik und weiteren Sportarten ab. Als Vorgeschmack auf spätere Wettkämpfe werden zudem in einzelnen Sportarten die Besten des Tages ausgezeichnet. Alle Kinder bekommen ein T-Shirt und eine Urkunde als Erinnerung.
Gemeinsam stark: Bei einer Talentiade können die Kinder Sportarten ausprobieren. FOTOS: JUERGEN ENGLER (2)
Gemeinsam stark: Bei einer Talentiade können die Kinder Sportarten ausprobieren. FOTOS: JUERGEN ENGLER (2)
Im Anschluss an das halbtägige Sportfest erhalten sie dann die Möglichkeit, weitere Probetrainings bei Vereinen aus ihrem Bezirk zu absolvieren. Entweder melden sie sich selbst beim Verein oder werden von den Talentscouts der Klubs angeschrieben. Auf welchem Weg auch immer – die Mädchen und Jungen bekommen die Chance, später eine Sportkarriere aufzubauen. Prominente Förderer wie die Schwimmerin Yusra Mardini zeigen dem Nachwuchs, wie das gehen kann.

Doch nicht in jedem Drittklässler steckt ein potenzieller Leistungssportler. Bei manchen gibt es Förderbedarf. „Acht- bis Zehnjährige haben meist großen Spaß an der Bewegung und können daher noch leicht zum Sport animiert werden. Unsere Bewegungsfördergruppen helfen ihnen da weiter“, so Janine Gegusch. Seit Beginn des Programms 2011 hat der LSB 157 dieser Gruppen angeboten. Sie werden von ausgebildeten Sportlehrkräften und Übungsleitern geleitet.

Ohne Leistungsdruck können sich die Mädchen und Jungen in Gruppen von zehn bis 15 Kindern frei entfalten. Auch sie werden zusätzlich von sportlichen Vorbildern wie dem Ruder-Olympiasieger Karl Schulze motiviert. Nach einem Jahr wissen die Schüler meist, welche Sportart ihnen liegt und sie bekommen passende Angebote von Sportvereinen vermittelt.

Doch auch die größte Gruppe der Drittklässler erhält nach dem Motorik-Test Post. Denn ab dem Schuljahr 2019/2020 ist eine Gutschein-Aktion geplant. Die Gutschrift gilt für drei Monate Training in einem Sportklub. „Fast zwei Drittel der Kinder sind noch nicht im Verein. Wir wollen ihnen daher helfen, einen passenden aus ihrem Bezirk zu finden“, erläutert Janine Gegusch.

Drittklässler, die ihre Fähigkeiten schon einmal prüfen möchten, aber natürlich auch alle anderen Kinder können beim Familiensportfest üben. BERLIN HAT TALENT ist mit einem Stand vor Ort. Die Mitarbeiter des LSB beantworten zudem weitere Fragen zum Motorik-Test, den Talentiaden und Bewegungsfördergruppen.
        

Deutscher Motorik-Test in Berlin

In acht Bezirken und mehr als 150 Schulen werden Drittklässler in diesem Schuljahr getestet. In der zweiten Augusthälfte geht es los in Lichtenberg. Später folgen Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln, Treptow-Köpenick, Reinickendorf, Charlottenburg-Wilmersdorf und Spandau. Den Abschluss bildet Marzahn-Hellersdorf im März und April 2020. Jeweils ein bis zwei Monate nach dem Test erhalten die Kinder ihre Ergebnisse verbunden mit einem Angebot. Eltern, die wissen möchten, ob die Grundschule ihrer Kinder dabei ist, wenden sich bitte an die jeweilige Schule.

www.berlin-hat-talent.de

Weitere Artikel